Blässhühner- nicht so schlecht wie ihr Ruf!

Immer wieder wird behauptet, dass Blässhühner besonders aggressiv seien. In gewisser Weise stimmt das auch: beim Verteidigen ihres Brutreviers zeigen sie Heldenmut und bei Rivalitäten um Futter lassen sie sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Als am Eichenpark letzte Woche ein ganzer Trupp Blässhühner mit Enten und Tauben um Futter wetteiferte, ging es hoch her. Auch eine Teichhuhnmutter mit zwei kleinen Küken wagte sich ins Getümmel.
War das nicht ein bisschen gefährlich? Liefen die kleinen Teichhühner nicht Gefahr, sich scharfen Schnabelhieben der Blässrallen auszusetzen? Weit gefehlt! Während die Blässrallen miteinander kämpften und auch das ausgewachsene Teichhuhn bedrohten, ließen sie die winzigen Küken völlig in Ruhe. „Das ist doch Ehrensache, dass man die Kinder nicht attackiert“, sagte dieses juvenile Blässhuhn.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Kampf Revier Blässhühner abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s