Neue Krankheitsfälle am Eppendorfer Mühlenteich

Schon öfter berichtete ich über eine Krankheit, die bei Blässhühnern zu Lähmungen meist eines Beines führt. Nach dem harten Winter 2009/2010 traten bei vielen Blässrallen am Kuhmühlenteich und an der Grünfläche Schwanenwik Lähmungen auf. Der Prozentsatz der erkrankten Rallen lag damals über 20%. Im Laufe des Sommers sah ich immer weniger Blässhühner mit Lähmungen. Am Kuhmühlenteich trat in den vergangenen Monaten diese Krankheit gar nicht mehr auf. An der Alster im Eichtalpark erkrankte im Spätsommer ein juveniles Blässhuhn. In den letzten Wochen beiden Wochen gibt es nun neue Erkrankungen am Eppendorfer Mühlenteich. Zuerst bemerkte ich, dass O76 Schwierigkeiten beim Laufen hatte. An einem Bein knickten ihre Zehen immer wieder nach innen weg. Dies besserte sich vorübergehend. Nun sind die Symptome aber wieder verstärkt aufgetreten. Sehr schlimm erwischt hat es auch die ausgewachsene Blässralle S08. S08 kann zwar wunderbar schwimmen, macht im Wasser auch einen kräftigen und kampflustigen Eindruck, aber beim Laufen ist er stark beeinträchtigt. Als SO8 heute an Land kam, musste er sich mit dem Flügel am Boden abstützen. Er legte sich sofort hin, um zu fressen. Auf dem Weg ins Wasser stolperte er mehrmals.

Es stellt sich nun die Frage, ob diese Erkrankung durch kühlere Temperaturen begünstigt wird. Am Wochenende werde ich mir mal den Stand an anderen Gewässern ansehen.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Verletzung + Krankheit bei Blässhühnern abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s