Blässhühner – Ernährung im Winter

Während des Herbstes nahmen die Blässrallen neben Muscheln und Schnecken auch häufig vegetarische Nahrung wie Blätter oder Gras zu sich. Nun sind alle Grünflächen in Hamburg schneebedeckt und auf den vereisten Gewässern sind keine Herbstblätter mehr zu finden. Die Hamburger Blässhühner leben jetzt in großen Trupps an Eislöchern. Diese Eislöcher befinden sich meist in der Nähe von Brücken, wie z.B. der Krugkoppelbrücke oder der Kuhmühlenbrücke. Dort sind die schwarzen Gesellen ständig am Tauchen. Sie holen Muscheln aus dem Wasser und verschlingen sie mitsamt der Schale. Größere Muscheln werden häufig mit Kopfdrehungen stark geschüttelt. So fallen kleine Muscheln, die sich auf die großen Muscheln gesetzt haben, ab und können verspeist werden. Möglicherweise dient diese Methode auch dazu, die größeren Muscheln zu öffnen.

Blässralle verspeist Muscheln aus der Alster

Natürlich bleiben Auseinandersetzungen dabei nicht aus. Es gibt nämlich auch noch andere Wasservögel, die sich für diese Speise interessieren.

Futterneid: Blässralle droht junger Möwe

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Blässhühner Verhalten allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Blässhühner – Ernährung im Winter

  1. Bibo59 schreibt:

    Toll! Ich wusste gar nicht, dass die auch Muscheln essen. Hielt sie für Vegetarier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s