Treue zu Partner und Revier: N11 und O44

N11 und O44 waren ein sehr stabiles Paar. Sie kamen erstmals im Jahre 2008 zusammen. Von da an brüteten die beiden jedes Jahr mit Erfolg. 2008, 2009 und 2010 produzierten sie Nachwuchs, den sie liebevoll betreuten und aufzogen. Die beiden blieben aber nicht nur einander treu – jedes Jahr besetzten sie auch immer wieder das gleiche Revier. Es handelt sich um einen kleinen Vorsprung an der Schönen Aussicht, Höhe Auguststraße. Dort gibt es eine Weide, die in die Alster hinein wächst. Ein Gewirr von Ästen dicht über der Wasser-oberfläche bietet Schutz und gute Möglichkeiten ein Nest zu verankern.

N11 und O44 im Jahre 2010

Im Jahre 2010 verstarben die Küken allerdings im Alter von etwa sechs Wochen. Danach sah ich N11 und O44 nicht mehr zusammen. N11 wurde kurz darauf mit P28 gesehen, später war er in unberingter Begleitung. Ab November 2010 habe ich N11 dann nicht mehr abgelesen.

In diesem Jahr 2011 traf ich O44 von Februar bis März immer wieder in dem alten Revier an der Auguststraße an. Sie war in unberingter Begleitung. Teils rastete sie auf den Ästen der Weide, teils schwamm sie in der Nähe herum. Natürlich nahm ich an, dass N11 verstorben war und O44 sich deshalb anderweitig verpaart hatte.

Wie groß war meine Überraschung aber heute, am 28. März 2011. Als ich das Revier an der Auguststraße erneut kontrollierte, traf ich da nicht, wie erwartet, O44 und Unberingt an. Diese beiden waren nicht zu sehen. Statt dessen war N11 wieder da! Wo er wohl im letzten halben Jahr gewesen sein mag? War er im Ausland unterwegs? Hatte er sich in einem der vielen Kanäle in Hamburg herumgetrieben? Schade, dass es keine Meldungen von ihm aus dieser Zeit gibt. Aber N11 ist nicht alleine zurückgekommen. Auch N11 hat sich neu verpaart, ebenfalls mit einer unberingten Blässralle. Nun wird es wirklich spannend: Welcher von den getrennten Partnern wird wohl in dieser Brutsaison das Revier nutzen können? Es dürfen Wetten abgegeben werden.

Eine neue Beobachtung am 5.04.2011 ergab: N11 hält sich weiter mit unberingtem Partner im alten gemeinsamen Revier auf. O44 mit Partner treibt sich etwa 750 m weiter nördlich herum. O44 scheint an der Außenalster Ost, Höhe Bellevue Revier nehmen zu wollen. Die Sache ist aber noch nicht ganz ausgereift. O44 hat dort von zwei anderen Paaren starke Konkurrenz. Nestbau konnte ich daher noch nicht feststellen.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Kampf Revier Blässhühner, Paare von Blässhühnern abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Treue zu Partner und Revier: N11 und O44

  1. Markus Risch schreibt:

    Interessante Beobachtung über Scheidung bei Vögeln. Das kenne ich genauso von Sperbern. Solange die Brut erfolgreich verläuft und beide Altvögel überleben, bleiben die Partner zusammen. Nach Brutverlust (gemeint ist Totalverlust) ist im nächsten Jahr ein anderes Weibchen am Start. „Sie“ verlässt erfolglose Männchen, „Er“ ist eher sesshaft und bleibt in seinem Territorium.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s