Gefährdete Blässhuhn-Nester: Diebische Rabenkrähen

Eine besondere Gefahr für brütende Blässrallen geht von herumlungernden Rabenkrähen aus. Diese mögen grundsätzlich gerne Vogeleier aller Art. Wenn zukünftige Blässrallen-Eltern so unvorsichtig sind, beide das Nest aus den Augen zu lassen, kann das schon mal schiefgehen. Für eine Rabenkrähe ist das so etwas wie eine Einladung zum Essen. Anbei eine Bildersequenz von der Außenalster Ost. Hier befindet sich das relativ ungeschützte Nest von V04 und Unberingt.

Grundlage für eine gute Ernährung der Rabenkrähe: Eier von Blässrallen!

Ja, packen wir’s an – los geht’s!

Nix wie weg hier!

Was ist los? Wer war hier? Das waren doch mal mehr Eier!

Retten, was noch zu retten ist.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Paare von Blässhühnern abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gefährdete Blässhuhn-Nester: Diebische Rabenkrähen

  1. Jule schreibt:

    das mit dem Plündern der Nester durch Krähen haben wir bei uns hier auch beobachtet. Siehe auch den Beitrag „traurige Gewißheit“. Hier sind ganz deutlich die Spuren der „Raubvögel“ zu sehen, die sich am Ei genüßlich getan haben:

    außerdem beobachten wir immer wieder, dass sich die Krähen gern in Reichweite der Nester aufhalten. Z.B. das Nest unter der Hängeweide, wo wir sehr lange das Bläßhuhn haben Brüten sehen – einen Tag sogar mit Babysitter vom Nachbarnest – ist besonders gefährdet, denn in der Weide hält sich gern eine Krähenfamilie auf, die einige Bäume weiter ihr Brutrevier hat und seit einiger Zeit die „Kleinen“ unterweist, wie sie sich Futter besorgen.

    Interessanterweise haben keine der Bläßhühner hier an unserem See erfolgreich gebrütet, die ihr Nest unter einer Hängeweide haben. Zufall?

    • blesshuhn schreibt:

      Ich denke, an dem Ort unter der Hängeweide liegt es nicht, dass die Blässhühnchen nicht erfolgreich gebrütet haben. Hier in Hamburg wählen die Blässrallen auch sehr gerne Plätze unter Hängeweiden und sind auch erfolgreich mit ihren Bruten. Die einzige Ausnahme war ein Paar, das zwar unter eine Weide gebrütet hat, aber leider eine ganze Kolonie von Rabenkrähen in der Nähe hatte. Sie haben alle drei Küken verloren. Ich weiß aber nicht, ob sich die Rabenkrähen alle Küken geholt haben. Wir haben hier in Ufernähe auch viele Wanderratten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s