Winter-Blässhühner am Kuhmühlenteich

Der Kuhmühlenteich ist seit einigen Wochen vereist. Auch in den vergangenen beiden Wintern vereiste der Kuhmühlenteich fast vollständig. Trotzdem wurde er zum Sammelpunkt für mehrere Hundert Blässhühner. Sie überwinterten in zwei großen Trupps unter den Brücken. Ein Eisloch befand sich unter der Kuhmühlenbrücke am Westteil und ein weiteres Eisloch unter der Wartenaubrücke am Ostteil des Kuhmühlenteichs. In diesem Winter ist aber alles ganz anders.Im Vergleich zu den vorausgegangenen Winter ist das Eisloch diesmal relativ klein ausgefallen. Auch befindet es sich unter freiem Himmel und nicht unter einer der Brücken. Möglicherweise liegt es an den vielen sonnigen Tagen, dass die Wasservögel sich diesmal einen anderen Ort gesucht haben. So können sie die Sonnenstrahlen nutzen, um sich aufzuwärmen und Energie zu gewinnen. In den beiden vorigen Wintern war der Himmel sehr häufig stark bewölkt und es gab auch mehr Schneefall.
An einem solchen Wasserloch herrscht ein reges soziales Leben. Es wird auch gerne von Möwen als Platschbecken und Landeplatz mitbenutzt. In der Nähe finden sich Tauben, Enten und manchmal auch Rabenkrähen ein. Blässhühner baden hier gerne und wärmen ihre Füße im Wasser auf. Bei starken Minustemperaturen sieht man viele von ihnen schlafend am Eisrand. Dabei stecken sie den Kopf vollständig unter beide Flügel. Die Füße verschwinden in den Flügeltaschen, um möglichst wenig mit dem Eis in Berührung zu kommen.
Das Ablesen von Ringen ist im Moment recht schwierig. Versucht man sie mit Futter anzulocken, verlassen die Blässrallen nur zögernd das Eisloch. Es fällt ihnen schwer über das schmerzhaft kalte Eis zu laufen. Manche kehren auf halbem Wege um und viele versuchen gar nicht erst das Wasser zu verlassen. Zum Fressen setzen sie die verfrorenen kleinen Rallen auch sofort hin und ziehen die Füße hoch. Sobald sie gefressen haben, rennen sie in Windeseile ganz schnell wieder zum Wasserloch zurück. Manche von ihnen haben Eisklumpen im Gefieder.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Blässhühner Verhalten allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Winter-Blässhühner am Kuhmühlenteich

  1. blesshuhn schreibt:

    Hallo Bibo,

    ja, klar, die Blässhühner halten das Loch durch die Bewegung offen. Ich dachte mir nur, dass sie am Kuhmühlenteich diesmal einen Platz an der Sonne gewählt haben, statt wie sonst unter den geschützten Brücken. An welchem Rückhaltebecken paddeln Deine Blässis? Berne?

  2. Bibo59 schreibt:

    Hier am Rückhaltebecken ist das Loch im Eis auch winzig und dieses Jahr an anderer Stelle. Voriges Jahr war es an einem der Zuläufe. An der Besonnung kann es hier nicht liegen. ich vermute eher, dass die Vögel es mit ihrem Gepaddel offen halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s