Rückblick: Blässhühner beim Alstervergnügen!

Kaum zu glauben bei diesen frühlingshaften Temperaturen: Noch am 11. Februar 2012 war die Alster vollkommen zugefroren. Zahlreiche Menschen tummelten sich auf dem Eis. Man sah Schlittschuhfahrer ihre Bahnen ziehen und ganze Familien mit Schlitten waren unterwegs. Einige Eisspaziergänger brachten sogar ihre Hunde mit, so dass diese den Weg übers Wasser wagen konnten. Kinder schrieben ihre Namen in die dünne Schneedecke auf dem Eis. Einige Leute räumten sich mit Schneeschiebern große blanke Flächen zum Eishockey-Spielen frei. Aber auch Blässrallen profitierten von dem ungewöhnlichen Spektakel. 

„Blässhuhn on the Rocks“ war der Titel einer Veranstaltung speziell für Single-Blässhühner, die vor Beginn der Revierbesetzung noch auf der Suche nach einem Partner waren. Immer wieder kommt es durch Todesfälle im Winter dazu, dass ein Partner eines erfolgreichen Brutpaares alleine zurückbleibt. Diese Single-Blässrallen müssen dabei noch kein hohes Alter haben. Sie sind vital und zärtlich und wollen gerne wieder brüten.  Auch haben sie bereits oft Bruterfahrung und ein großes Herz für Küken. Aber woher den Partner nehmen? „Blässhuhn on the rocks“, die ans Alstervergnügen angegliederte Tanzveranstaltung auf dem Eis, war in diesem Jahr die Chance für solche, die allein waren, aber es nicht bleiben wollten!

Hier wurden das Tanzbein und die Flügel geschwungen. Auf diese Weise konnte man als männliches Blässhuhn die Weibchen beeindrucken. Körperliche Fitness und Geschicklichkeit, konnten beim Eisschollen-Hüpfen unter Beweis gestellt werden. Das Interesse der Damenwelt blieb dabei nicht aus, wie man auf diesem Bild im Hintergrund gut erkennen kann. An den Rändern von Eislöchern konnten flirtende Blässhühner zusammen ein Alsterwasser trinken und  einander dabei in die tiefroten Augen schauen. So manches glückliche Paar, das sich am 11. Februar gefunden hat, bezieht jetzt ein künftiges Brutrevier. Auch wurden schon die ersten Paarungen beobachtet, wie beispielsweise zwischen W27 und W35. Sie hatten sich im Eisloch am Kuhmühlenteich kennengelernt und paarten sich vorgestern im Eilbekkanal in der Nähe der Wartenau-Brücke. Noch ist unklar, ob es sich nur um eine vorübergehende Bekanntschaft handelt, oder ob daraus eine tragfähige Brut-Beziehung wird.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Fantastische Blässhuhn-Geschichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rückblick: Blässhühner beim Alstervergnügen!

  1. Jule schreibt:

    auch am Weissensee sind die ersten Paarungen der Blässhühner beobachtet worden. Herr Schwenk hat sogar ein Paar dabei erwischt, wie es sich auf dem frisch gelegten Fundament vom Schwanennest gepaart hat.

    hier einige sehr schöne Fotos davon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s