Blässhuhn-Rätsel: Ein Schlag ins Wasser?

Heute möchte ich eine rätselhafte Verhaltensweise bei Blässhühnern vorstellen. Bislang habe ich keine Erklärung dafür und fand auch in den Standardwerken der Ornithologie keine Erläuterung, welchen Zweck dieses Verhalten hat. 

Dieses Blässhuhn beobachtete ich vor zwei Tagen an der Alster auf der Höhe von Schwanenwik. Es stand an einer flachen Stelle im Wasser. Weder konnte ich einen Partner noch einen Rivalen in der Nähe entdecken. Das Blässhuhn patschte immer wieder kurz hintereinander mit dem linken Fuß ins Wasser. Damit machte es ganz schöne Wellen im Teich!!

Gesehen habe so etwas bisher nur selten und auch nur in der Brutzeit. Manchmal stehen Blässhühner am Ufer und fangen an, immer wieder mit einem Fuß aufzustampfen, ohne dass ich einen Grund dafür erkennen konnte.
Es scheint kein wirkliches Kampfverhalten zu sein. Wenn Blässhühner ein anderes Tier im Wasser vertreiben wollen, treten sie in Windeseile mit beiden Füßen Wasser. Sie heben sich dadurch etwas von der Wasseroberfläche ab, wirken größer und sorgen durch aufspritzende Wasserfontänen für Stress und Verwirrung. Das führt dazu, dass sich sogar Schwäne zurückziehen. In diesem Fall aber wird nur ein Fuß benutzt.

Das Treten mit einem Fuß, kenne ich ansonsten nur vom Nestbau. Da wird es dazu eingesetzt, um Äste und anderes Nistmaterial auf dem Nest fest ineinander zu fügen. Tatsächlich bauen seit ein paar Tagen schon einige Blässhühner an Nestplattformen. So ist z. B. an der Mundsburger Brücke bereits von einer unberingten Blässralle eine Basis für ein Nest gelegt worden. Aber was bedeutet das Stampfen mit einem Fuß außerhalb des Nestes? Ist es einfach eine nervöse Marotte, ausgelöst durch Hormone? Dient es doch zur Feindabschreckung, wenn dieser Gegner weiter entfernt und nicht sehr bedrohlich ist? Ist es ein Signal, um Weibchen anzulocken: „Sieh her, ich bin jemand, der großartig Nistmaterial festtreten kann?“
Das „Rätsel Blässhuhn“ ist noch lange nicht gelöst.Sollte eine der Leserinnen/ einer der Leser eine Idee dazu haben, bitte senden Sie einen Kommentar!

 Die erste Blässrallen-Nestplattform im Jahre 2012 in Hamburg ist fertig!

Gut getarnte Nestplattform (gelbe Ellipse) an der Mundsburger Brücke, einem besonders beliebten Blässhuhnrevier. Wahrscheinlich ist dies die erste Nestplattform, die in diesem Jahr Hamburg bereits fertig gestellt wurde.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Blässhühner Verhalten allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Blässhuhn-Rätsel: Ein Schlag ins Wasser?

  1. H. Nickel schreibt:

    Das Wassertreten mit einem Bein durch das Blässhuhn könnte der Ergreifung von Beute (z.B. Larven) dienen, denn die Beutetiere werden im flachen Wasser an die Oberfläche gewirbelt und somit leichter ergriffen.
    Ähnliche Jagdtechniken verwenden m.W. auch Möwen. Frdl. Grüße H. Nickel.

    • blesshuhn schreibt:

      Danke für diese schlüssige Überlegung. Nur, es ist so, dass dieses Verhalten sehr, sehr selten ist (ich habe es in drei Jahren nur dreimal gesehen). Auch kommt es nur in der Brutzeit vor. Und das Blässhuhn hat im Zusammenhang mit dem Wassertreten nichts gefressen. Ich war längere Zeit am Ufer und habe es beobachtet. Zwei andere Blässhühner zeigten dieses Stampfen an Land, ohne Nest aber auch in der Brutzeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s