Kuhmühlenteich: Verhalten von Blässrallen-Paaren nach der Brutzeit

Paar W27 + W35: Das Weibchen W27 und das Männchen W35 leben beide seit mehreren Jahren am Kuhmühlenteich. Sie waren aber noch nie miteinander verpaart. Das änderte sich Ende Februar 2012. Sie wurden bei einer Kopula im Eilbekkanal beobachtet und waren von da an ständig zusammen. Das Männchen W35 wählte den Neststandort. Die beiden bauten im Eilbekkanal, auf der Höhe Auenstraße ihr Nest, wo W35 zuvor im Jahr 2010 mit einem unberingten Weibchen Junge aufgezogen hatte. W27 und W35 bebrüteten im April dort mindestens 7 Eier. Sie zogen daraus mindestens zwei Junge groß. Danach schritten sie noch zu einer Zweitbrut. Mit einem kleinen Pullus wanderten sie dann Anfang August aus dem Eilbekkanal ab in den Kuhmühlenteich. Dort hielten sie sich einige Tage mit ihrem Küken auf. Dann waren sie plötzlich verschwunden. Vermutlich ist das Küken umgekommen. Kurz danach muss sich das Paar getrennt haben:

Von Mitte August bis Mitte September hielt sich W35 im Bereich der Binnenalster und der Kennedybrücke auf. W27 fand ich ganz am anderen Ende der Alster im Eichenpark wieder. Dort verbrachte sie den ganzen August. Am 11. September 2012 näherte sie sich bereits wieder dem Kuhmühlenteich an. Ich sah sie im Mundsburgkanal, der die Außenalster und den Kuhmühlenteich miteinander verbindet.
Heute, am 16. September fand ich W27 und W35 zu meiner großen Überraschung wieder zusammen im Kuhmühlenteich an. Es sieht so aus, als ob es sie wieder in die Nähe ihres alten Reviers zurückzieht.

Bild zum Vergrößern bitte anklicken!

Stationen von W27 + W35 im Jahre 2012

Paar P71 + Unberingt: Ähnliches beobachtete ich auch bei P71 und seinem unberingten Weibchen. Nach ihrer Brut im Kuhmühlenteich verließen sie dieses Gebiet. P71 schloss sich einem Trupp bei Schwanenwik an und blieb dort den August über. Inzwischen ist P71 aber immer mal wieder am Kuhmühlenteich anzutreffen.
Paar SA0 + SA1: Andere Paare wiederum zeigen kein solches Wanderungsverhalten. So hatte das Paar SA0 und SA1 in diesem Jahr am Kuhmühlenteich mehrere Küken großgezogen. Als die Juvenilen das Revier verließen, blieben SA0 und SA1 in ihrem Revier, das sie bis heute besetzt halten.

 

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Paare von Blässhühnern abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s