Blässhuhn-Lesestunde

Das Projekt:

Anfang Dezember startete die Stadt Hamburg ein Pilotprojekt, das bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein soll. Um der hohen Rate an Wasservögeln, die immer noch Analphabeten sind, sinnvoll helfen zu können, wurde probeweise für einen Monat ein Leselehrgang an der Alster im Eichenpark initiiert. Hier sehen sie interessierte und hoch motivierte Wasservögel beim Unterricht. Jeder richtig erkannte Buchstabe wird mit 2 – 3 großen Haferflocken belohnt. Damit wird gleichzeitig etwas gegen die drohende Unterernährung der Gänse und Blässhühner im Winter unternommen.

 Simon Hinrichs_20121110_001t 

Unterrichtsmethoden:

A wie Anser, B wie Blässhuhn……

auf diese Weise lernen Wasservögel praxisnah das Alphabet. Mit innovativen Lernmethoden, die direkt an die natürliche Umgebung der Schülerinnen und Schüler bezogen sind, lernen Gänse, Enten und Blässhühner mit Leichtigkeit und Freude das Lesen. Vorsagen ist erlaubt!

Ausdrücklich erwünscht ist, dass sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig Hilfestellung geben. So machen die Vögel auch hier eine Erfahrung, die sich bereits im Überlebensalltag bewährt hat: „Zusammen sind wir stark“.

 Simon Hinrichs_20121110_002t

Wofür Alphabetisierung?

Gerade Blässhühner verunglücken oft im Straßenverkehr. Sie fliegen zu niedrig über Brücken, weil sie die Angaben für die Mindestflughöhe nicht lesen können. Auch werden häufig wichtige Warnungen übersehen, die beispielsweise auf eine erhöhte Gefährdung, im Eis einzubrechen, hinweisen.
Gerade in der Stadt sind Wasservögel auch als mündige Konsumenten gefordert. Nicht jedes Brot, mit dem sie von Spaziergängern gefüttert werden, ist auch gesundheitlich gut verträglich. Durch die Alphabetisierung können sie die Hinweise auf den Verpackungen selbst lesen. So lernen sie minderwertige Angebote von hochwertigem BioVollkorntoast zu unterscheiden. Wasservögel, die lesen können sind selbstständiger und selbstbewusster.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Fantastische Blässhuhn-Geschichten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Blässhuhn-Lesestunde

  1. Harald Vieth schreibt:

    Sehr witzig!
    Harald Vieth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s