Teichhuhn-Wetterdienst

Wieder einmal nimmt Hamburg eine Vorreiterreiterrolle ein. Während in anderen Bundesländern noch Wetterfrösche zur metereologischen Forschung eingesetzt werden, wählt Hamburg einen ganz anderen Weg. Hier setzt man auf Wesen, die gewöhnt sind, sich mit den Zuständen von Wind, Wasser, Temperatur und Niederschlägen täglich auseinanderzusetzen. Bei der Einstellung bevorzugt werden deshalb Tiere, die sowohl schwimmen als auch fliegen.

So auch Johann Braunkleid. Dieses junge Teichhuhn im 2. Lebensjahr befindet sich in der Ausbildung zum metereologischen Berater. Es arbeitet eng mit dem geologischen Institut der Uni Hamburg zusammen. Jeden Morgen überprüft es den Wasserstand an der Außenalster, Messpunkt Krugkoppelbrücke. Dazu muss es früh aufstehen und darf sich auch von niedrigen Temperaturen nicht wieder in die Federn treiben lassen. An diesem kühlen Januarmorgen hat Johann Glück. Immerhin scheint die Sonne.
Krugkoppel_20130125_227

Nach dem Ablesen des Wasserstandes überprüft das junge Teichhuhn Windstärke, Windrichtung und Windgeschwindigkeit. Dazu hält es seinen empfindsamen Schnabel in die Luft. Eine Kontrolle der Bewölkungsdichte erfolgt anschließend durch einen forschenden Blick in den Himmel.Krugkoppel_20130125_228

Für viele Bewohner Hamburgs ist es natürlich wichtig zu wissen, wie tragfähig die Eisdecke auf der Alster ist. Reicht es schon für Schlittschuhlaufen und Alstervergnügen oder ist das Eis noch zu dünn? Das junge, aber inzwischen schon wettererfahrene Teichhuhn gibt eine eingeschränkte Zustimmung.Krugkoppel_20130125_018z

Das Eis auf der Alster kann zwar betreten werden, aber nur von Individuen, die maximal 300 Gramm wiegen. Das lässt sich dieses große Teichhuhn nicht zweimal sagen. Zwar ist es schon ausgewachsenen, aber dennoch liebt es das Eislaufen noch so wie in jungen Jahren. Unter Johanns Anleitung macht es vorsichtig die ersten Schritte auf dem Eis.Krugkoppel_20130125_012

Johann Braunkleid mag seinen Job: „Gerade für mich als Wasservogel ist wichtig, immer mit den Elementen in Kontakt zu sein. Außerdem ist es eine Möglichkeit, sich sinnvoll für die Wasservogelgesellschaft einzusetzen.“ Über die Bezahlung wollte er sich allerdings nicht äußern.

Advertisements

Über blesshuhn

ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Arbeitskreis an der Vogelschutzwarte Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Fantastische Blässhuhn-Geschichten, Teichhühner abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Teichhuhn-Wetterdienst

  1. Angelika schreibt:

    Seit Langem schon bin ich ein begeisterter Fan dieses Blogs! Kein Spaziergang längs der Gewässer Hamburgs geht mehr ohne einen Blick und Gruß an die sympathischen Zeitgenossen.
    Beflügelter Dank an die aufmerksame und phantasievolle Beobachterin!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s